Durch unsichere Renditen der Aktienmärkte einerseits und dem Wunsch nach Sicherheit  andererseits (die prophezeite Pensionslücke), werden neue Formen für eine sichere und lukrative Veranlagung gesucht. Diese soll die Geldentwertung abdecken, eine möglichst sichere Verzinsung garantieren und eventuell sogar eine Wertsteigerung in Aussicht stellen. Immer mehr Anleger entscheiden sich daher für den Kauf bzw. Finanzierung einer „Vorsorge"-Wohnung, die - selbstverständlich indexgesichert - vermietet werden kann.

Immobilien bieten weitgehend Inflationsschutz, sind steuerlich attraktiv und zählen somit zu den sichersten Kapitalanlagen. Ob als monatliche Mieteinnahme, zur Deckung der Pensionslücke, als Startwohnung für Kinder oder für den späteren Eigenbedarf, Immobilien sind eine optimale Vorsorgemöglichkeit.

 
Es gibt zahlreiche finanzielle Vorteile einer Immobilie
:

- Sichere Veranlagung

- Inflationsschutz durch Sachwert
- Absicherung für die Zukunft
- Steuerbegünstigung
- Investorenförderung

Damit Vorsorgewohnungen eine sichere und ertragreiche Investition darstellen, sollte eine Wohnanlage möglichst die nachfolgende Merkmale aufweisen:

- Eine schöne Wohngegend, d.h. eine gute Infrastruktur, ruhige Wohnlage etc.
- Ein gut vermietbarer Grundriss
- Sonnige Terrasse oder Garten
- Nebenflächen wie Fahrradraum, Keller, und Spielplatz ausreichend vorhanden
- Eine qualitativ hochwertige Ausstattung
- Geringe Betriebskosten
- Energieeffiziente Bauweise